Nach der Ankündigung im Mai ist es nun fix: Die neuen erweiterten Textanzeigen in Google Adwords werden die bisherigen Textanzeigen ablösen. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuerungen und was es zu beachten gibt.

Warum neue Textanzeigen?

Spätestens seit dem verschwinden der Anzeigen rechts neben den Suchergebnissen konnte man erwarten, dass sich in Zukunft einiges bei der Google Suche ändern würde.

Die Optik der Suchergebnisse am Desktop wurde der von Smartphones angeglichen. Und genau das ist laut Google auch der Hauptgrund für das neue Anzeigendesign: Fokus auf die Mobile Suche!

 

Doch was hat sich geändert?

In Summe relativ viel, vor allem, wenn man alt und neu nebeneinander betrachtet:

Textanzeigen_neu

 

Zusammenfassend:

  • Die Anzeigen sind deutlich breiter geworden und bieten mehr Platz für Informationen.
  • Es gibt jetzt 2 Anzeigentitel, welche durch einen Bindestrich getrennt sind. Jeder Anzeigentitel darf bis zu 30 Zeichen enthalten (statt früher 25).
  • Die Eingabe der angezeigten URL hat sich auch geändert: die Pfadfelder dürfen jeweils 15 Zeichen enthalten (zusätzlich zur Domain), die angezeigte URL kann also deutlich länger sein als die insgesamt 35 Zeichen bei der alten Standard-Textanzeige.
  • Die zwei Textzeilen wurden zu einer Zeile zusammengefasst. Statt jeweils 35 Zeichen, gibt es nun ein einziges Textzeilenfeld mit 80 Zeichen.

 

Die Optik der Anzeigen hat sich also sehr stark geändert. Auch ist es durch das breitere Design möglich geworden, noch mehr Information in eine Anzeige zu packen. Was ja prinzipiell immer im Sinne von Werbung ist.

 

Muss ich die erweiterten Textanzeigen verwenden?

Kurz und knapp: JA!

Es ist noch bis 26. Oktober 2016 möglich Standardtextanzeigen zu erstellen. Danach wird man diese weder erstellen, noch bereits Vorhandene Anzeigen bearbeiten können.
Zusätzlich haben wir festgestellt, dass auch bereits jetzt Standardanzeigen teilweise wie erweiterte Anzeigen dargestellt werden. Da man allerdings keine Kontrolle darüber hat wann und wie das passiert, empfiehlt es sich auf jeden Fall in den nächsten Wochen neue (auf das neue Format angepasste) Anzeigen zu erstellen.

Fraglich ist auch, ob ab dem 26. Oktober „alte“ Anzeigen von Google ein schlechteres Ranking erhalten als „Neue“. Wir gehen zwar davon aus, dass diese grundsätzlich gleichberechtigt sein werden, dass aber durch bessere Klickraten auf neue Ads eine natürliche Auslese stattfinden wird.

 

Kann ich meine Standardtextanzeigen einfach in Erweiterte Textanzeigen konvertieren?

Theoretisch ist das mit dem Adwords Editor zwar möglich, es ist aber höchstens als Notlösung zu empfehlen. Dadurch, dass sich die Anzeigen doch sehr stark in den Zeichenlängen und im Design geändert haben, empfiehlt es sich auf jeden Fall diese von Grund auf zu überarbeiten.

Das neue Design eröffnet ganz neue Möglichkeiten und liefert uns gleichzeitig einen guten Grund alle AdWords Konten durchzugehen und alte – vielleicht schon verstaubte – Anzeigentexte zu überarbeiten.

Weitere Infos zur Verwendung der neuen Textanzeigen findet ihr hier.

 

Erweiterte Textanzeigen in Google Adwords
Rate this post

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.